Übersicht
Glossar/Lexikon
   
Übersicht
Implantologie
Metallfreie Zirkonoxidimplantate
Robodent® Implantatnavigation
Immundiagnostik
BioSeed® OralBone
Narkoseleistungen
Dental CT
Labortechnik
Knochentransplantation
Zoom!-Aufhellungssystem
Digitale Volumentomografie
Digitale Abformung
Mini-Implantate
Glossar
   
 

Definition: Kieferknochenaufbau

Bei zu wenig vorhandenem Kieferknochen, um einem Implantat sicheren Halt zu geben, ist ein Kieferknochenaufbau im Vorfeld notwendig. Dieser ist sowohl mit körpereigenem als auch mit körperfremdem Material möglich. Durch einen kleinen Schnitt wird das Material an der gewünschten Stelle aufgebracht und die Stelle anschließend mit einer Membran verschlossen. Die Einheilzeit ist von der Masse an benötigtem Knochen abhängig und damit individuell sehr unterschiedlich. In den meisten Fällen liegt sie zwischen vier und 18 Monaten.

Siehe auch Beckenknochenentnahme

   
Startseite Impressum / rechtliche Hinweise nach oben
 
Übersicht