Leistungen
Digitale Abformung

Abdruck ohne Angst

Bereits der Gedanke daran lässt eine Vielzahl von Patienten erschauern: die Abdrucknahme beim Zahnarzt. Plant er Zahnersatz, Kronen oder Füllungen, benötigt das zahntechnische Labor für deren Anfertigung einen präzisen Überblick über den allgemeinen Zahnzustand. Hierfür nutzt der Zahnarzt die typischen silbernen Löffel und häufig eine übel schmeckende Abdruckmasse, wobei Patienten regelmäßig mit Würgreflexen und Erstickungsangst kämpfen. Doch die moderne Zahnmedizin bietet jetzt eine Lösung. Seit Dezember arbeitet das DIG als erste Praxis in Niedersachsen und eine der ersten bundesweit mit dem Lava™ Chairside Oral Scanner C.O.S. für die digitale Abformung. Mit einem Handstück gleitet der Zahnarzt berührungslos über die Zähne und erhält so eine präzise Abbildung der Mundsituation. Die so gewonnenen Daten leiten werden dann an den Zahntechniker weitergeleitet, der die Herstellung des Zahnersatzes vornimmt.

Animation ansehen

Neueste Technologie ermöglicht präzise Darstellungen

Mithilfe dieses Hightech-Computersystems, bestehend aus Hard- und Software, kann der Zahnarzt die Abformung einfach und bequem direkt am Behandlungsstuhl vornehmen. Das angeschlossene schmale Handstück, welches in den Mundraum des Patienten eingeführt wird, beinhaltet insgesamt 22 Kameralinsen, 192 blaue LEDs und drei CCD-Sensoren. So können in kürzester Zeit massive Daten erfasst werden. Im Gegensatz zu anderen Systemen verarbeitet Lava™ die Daten in Echtzeit und zeigt das Bild während des Scannens zeitgleich auf dem Touchscreen. Dann kann der Zahnarzt sofort beurteilen, ob ihm die Informationen für die digitale Abformung ausreichen. Außerdem neu: die 3-D-in-Motion-Technologie. Sie erfasst die Daten als Videosequenz und setzt sie in eine genaue Abbildung um. Pro Sekunde generiert das System dabei etwa 20 3-D-Datensätze bzw. 2.400 Datensätze pro Kieferbogen. So lassen sich alle Oberflächen trotz extremer Geschwindigkeit gleichmäßig scannen.


Mehr Komfort und Sicherheit für Patienten

Für den Patienten ergeben sich zahlreiche Vorteile: Als erstes entfällt die unangenehme Abdrucknahme, die Abdrucknahme ist schmerzlos möglich, zeitintensive Arbeitsschritte erübrigen sich und die gesamte Behandlungsdauer ist verkürzt. Zusätzlich gilt die digitale Abformung als besonders präzise, sicher und hygienisch. Während der Behandlung erhält der Zahnarzt einen genauen Datensatz des Abdrucks, den er dann an ein autorisiertes Labor zur weiteren Bearbeitung und Restauration weiterleitet. Hier beginnt die labortechnische Bearbeitung der digitalen Abformung bis hin zur Fertigung der zahntechnischen Arbeit. Fehlerquellen minimieren sich, Probleme herkömmlicher Abformungen wie beispielsweise ungenaue Gipsmodelle treten hier nicht auf. Damit erhalten Patienten neben einer wesentlich angenehmeren Behandlung einen äußerst hochwertigen und passgenauen Zahnersatz – ohne Würganfälle oder Panik bei der Abdrucknahme.