Gesichtsästhetik
Behandlungsablauf
   
Übersicht
Implantologie
Behandlungsbeispiele
Plastische Chirurgie
 
Nasenkorrektur
Ohrenkorrektur
Augenlidstraffung, Tränensäcke entfernen
Kinnkorrektur
Facelifting, Stirnlifting, Augenbrauenlifting
Anwendungsmöglichkeiten von Botox
   
 
Augenlidstraffung, Tränensäcke entfernen
 

Bei der Lidhaut und der Lidmuskulatur kann im Verlauf ihres Lebens die Elastizität unterschiedlich nachlassen. Hierdurch können typische Alterserscheinungen wie Fältchen, Schlupflider oder sog. Tränensäcke entstehen. Durch die Operation kann überschüssige Haut zur Entfernung von Fältchen und Schlupflidern entfernt werden oder auch zusätzlich das darunterliegende erschlaffte Muskelgewebe entfernt und durch entsprechende Nähte gestrafft werden. Die sog. Tränensäcke können durch Verminderung des Fettgewebes beseitigt werden.
Durch die Operation kann zwar nicht die ursprüngliche Elastizität der Haut wieder hergestellt werden, aber dafür eine deutliche Verjüngung Ihres Aussehens!

Durchführung der Operation
Der Eingriff wird in der Regel in örtlicher Betäubung durchgeführt.
Vor Beginn der Operation zeichnet der Operateur die genaue Schnittführung an und markiert hierdurch den Hautüberschuß. Die Schnittführung erfolgt beim Oberlid in der natürlichen Hautfalte und beim Unterlid unterhalb der Wimpern. Die Wundfäden werden in beiden Fällen am 5. postoperativen Tag entfernt.

Mögliche Komplikationen
Kein ärztlicher Eingriff ist völlig frei von Risiken! Trotz größter Sorgfalt kann es während oder nach dem Eingriff vereinzelt zu Zwischenfällen kommen.

  • Vorübergehende Reizung der Bindehaut
  • Einblutungen in die Haut, die Muskulatur und das Fettgewebe
  • Schwellung und Verfärbung durch Blutergüsse
  • Bei einer Überkorrektur (übermäßige Hautentfernung) kann es zu einer Störung des Lidschlusses kommen sowie zu einer Störung des Tränenflusses. Hierbei kann eine bleibende Augentrockenheit entstehen.

Maßnahmen nach der Operation
Die Augen sollten mindestens 24 Stunden lang gekühlt werden. Anstrengung der Augen wie z.B. durch Lesen soll vermieden werden. Auf Schminke im Bereich der Augen sollte bis zum endgültigen Verschluß der Wunden verzichtet werden.

 

Weiter zu:Kinnkorrektur

   
Startseite Impressum / rechtliche Hinweise nach oben
 
Übersicht